Meine Weltkarte

Einleitung:

Früher hat man sich eine Weltkarte an die Wand gehängt und mit Stecknadeln all die Orte markiert, an denen man schon war. Doch mit der Zeit sehen die Karten verratzt aus und die eine oder andere Stecknadel verabschiedet sich von ihrem Bestimmungsort. Spätestes aber beim nächsten Umzug ist man sich der riesigen Weltkarte überdrüssig und sie wird entsorgt.

Eine pflegeleicht und sehr ansehnliche alternative möchte ich im Folgenden vorstellen.

Die Idee:

Wir schreiben uns eine kleine Datei, in die wir alle relevanten Positionen und damit Verbundene Informationen eintragen. Diese Datei ist im übertragenen Sinne ein Döschen mit all unseren Stecknadeln. An jeder Stecknadel steht wo sie hin gehört. Nun brauchen wir nur noch eine Karte und einen „Blöden“, der uns die ganzen Stecknadeln auf die Karte pinnt. Hier kommt Google Earth ins Spiel. Ziel ist es die Stecknadeln so zu beschriften, dass Google Earth versteht wo sie hin gehören. Haben wir das geschafft, können wir die Datei einfach per Drag & Drop auf Google Earth ziehen und siehe da alle unser Stecknadeln erscheinen auf der virtuellen Erdkugel an der richtigen Stelle.

Ein kleines Beispiel:

Im Folgenden ist der Inhalt meiner Datei mit Stecknadeln dargestellt. Jeder Block beginnend, mit <Placemark> und endend mit </Placemark> entspricht einer Stecknadel. Mit den Blöcken <name></name>, <description></description> und <Point><coordinates></coordinates></Point> heften wir der Stecknadel einen Namen, eine Beschreibung und eine Position an.

<?xml version="1.0" encoding="UTF-8"?>
<kml xmlns="http://earth.google.com/kml/2.2">
<Document>
 
  <Placemark>
    <name>Deutschland</name>
    <description>
      Hier wurde ich geboren,
      hier lebe ich und
      vermutlich werde ich auch hier sterben.
    </description>
    <Point>
      <coordinates>10.451526000000058, 51.165691</coordinates>
    </Point>
  </Placemark>

  <Placemark>
    <name>Österreich</name>
    <description>
      Das Land in dem ich als Teenager
      viele Urlaube verbracht habe.
    </description>
    <Point>
      <coordinates>14.550072, 47.516231</coordinates>
    </Point>
  </Placemark>

  <Placemark>
    <name>Schweiz</name>
    <description>
      Das Land mit der leckeren Schokolade
      und dem feinen Käse.
    </description>
    <Point>
      <coordinates>8.227511999999933, 46.818188</coordinates>
    </Point>
  </Placemark>
 
</Document>
</kml>

Anleitung:

  1. Obiges Beispiel in einer Textdatei mit der Endung .kml abspeichern
  2. Stecknadeln anpassen.
  3. Evtl. weitere Stecknadeln einfügen oder überzählige löschen
  4. Die so erzeugte Datei per Drag & Drop auf Google Earth ziehen
  5. Fertig!

Ach ja, wie kommt man zu den Positionen!?

Ich nutze dazu die Seite gpskoordinaten.de. Einfach gewünschten Adresse eingeben und Koordinaten anfordern.

Schreibe einen Kommentar